Bitte keine Werbung mehr! 3 Tipps gegen unerwünschte Briefkastenwerbung und Telefon-Marketing

Was tun bei unangeforderten Werbesendungen und Telefonanrufen? Hier sind 3 Tipps von mir:

1. Um sich vor unerwünschter persönlich adressierter Briefkastenwerbung oder Telefonmarketing zu schützen ist es sinnvoll sich in die Robinsonliste einzutragen. Der Eintrag in diese Liste ist kostenlos.

Die Robinsonliste hat sich das Ziel gesetzt, Verbraucher vor unerwünschter Werbung zu schützen. Durch den Eintrag in diese Liste werden Eure Daten aus den Datenbanken der seriösen Adressverlage gestrichen und ihr genießt so den Schutz vor unerwünschter Werbung dieser Firmen. Ein Abgleich dieser Liste erfolgt regelmäßig. Allerdings gleichen nicht alle Unternehmen gegen die Robinsonlisten ab.

2. Es kann auch helfen einen Widerspruch an die entsprechenden Firmen zu faxen, mailen oder per Post zu schicken. Hier ist ein Mustertext als Beispiel:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich ab sofort der Verwendung meiner Adresse für jegliche Info- und Werbesendungen widersprechen.

Ich erwarte, dass sie meine Adresse

Max Mustermann
Musterweg 12
12345 Musterstadt

ab sofort aus Ihrer Datenbank entfernen und sie nicht mehr an Dritte weiterzugeben.

Ich hätte gerne ein Bestätigung zum Erhalt und zur Ausführung meines Widerspruchs.

Mit freundlichen Grüßen

Max Mustermann

3. Will man sich hingegen vor unerwünschter Werbepost oder Werbeprospekten schützen, die nicht an einen persönlich adressiert ist, hilft es wohl nur sich einen entsprechenden “Bitte keine Werbung” Aufkleber an den Briefkasten anzubringen.




  • Das könnte Dich auch interessieren...

    Hinterlasse einen Kommentar

    Hinterlasse den ersten Kommentar!

    avatar
    wpDiscuz
    Zur Werkzeugleiste springen